Worüber soll ich berichten?

Eigentlich fallen mir gerade sooo viele tolle Dinge ein, über die ich berichten möchte/könnte. Eigentlich gäbe es ausreichend Material, um mehrere Posts zu füllen.

Da gäbe es zum Beispiel das tolle Friendsgiving Dinner, letzten Samstag. Letzten Donnerstag war ja Thanksgiving und daher haben ein paar Freunde und ich schon vor langer Zeit beschlossen, ein FRIENDSgiving Dinner zu veranstalten. Also haben wir eine Email ausgesendet und uns Samstag Abend zum Essen getroffen. Ich habe die weltbeste Kürbissuppe gekocht (Ich weiß, Eigenlob stinkt und so…), es gab Salat, Kartoffel, Brötchen, Fleisch, Wein, Kuchen, Eis… es war so schön, so viele Freunde auf einmal zu sehen, wir haben gelacht, geweint (hauptsächlich vor Lachen), Spiele gespielt („twerking“ pantomimisch darstellen hat in so einigen Lachanfällen geendet). Ich bin froh, dass ich mich soweit eingelebt habe und so viele tolle Freunde kennen gelernt habe!

imageUnd weil die Suppe so Hammer war, hier das Rezept. (Ich koche allerdings Mengenangabenfrei) Wir waren 14 Leute und die Suppe hat gereicht: 3-4 Butternutkürbisse (Die waren eher klein), 3-4 Karotten, 2-3 Süßkartoffeln, 1-2 Kartoffeln, 1 Zwiebel. Alles schälen, entkernen, waschen, klein schneiden. Zwiebel in etwas Öl anrösten. Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe) dazugeben und den Kürbis, Karotten und (Süß-) Kartoffel dazu geben, weich kochen lassen. Pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Ingwer, Curry und etwas Zimt abschmecken. Wer will, kann noch einen Schuß Obers dazu geben und mit Kürbiskernöl anrichten. Ist herrlich warm und sättigend. Und wenn man noch etwas Brot zum tunken (stippen) hat, ist es perfekt!

image

Ich könnte auch über mein tolles Bastelprojekt berichten. Ich bastel total gene und noch viel gerner mit Naturmaterialien. Auf einem Weihnachtsmarkt habe ich mir ein paar Ideen geholt und Lichterkettenlaternen gebastelt. Dazu benötigt man: Alte Gläser (Marmeladengläser oder Tomatensaucengläser…), Lichterketten (ich habe eine batteriebetriebene mit 150 Lichtern verwendet und habe 3 Gläser befüllt), Naturmaterialien zum Befüllen (Äste, Steine, Nüsse, Bockerl, Blätter… auch Zimtstangen und Nelken… dann duftet es so herrlich) eventuell Bänder. Die Gläser mit den Materialien und Lichterkette befüllen (man muss sich da etwas spielen…) Sieht ur gemütlich aus! Für Weihnachten verwende ich dann Tannenzweige und Bockerl, die ich Gold und Silber bespraye. Außerdem hab ich einen last minute very low budget (eigentlich no budget) Adventkranz gebastelt… 4 leere Flaschen (in dem Fall haben der Freund und ich fleißig Apfelcider getrunken) ausspülen, Kerzen reinstecken (Ich habe Bienenwachskezen genommen) Schleife rumbinden, und beschriften… fertig. Die Woche werde ich noch Orangen in Scheiben schneiden, auf einem Backblech trocknen lassen und dann dazu geben und mit Tannenzweigen etwas ‚anrichten‘.

image.

Oder ich könnte von dem Videostore in der Stadt berichten, bei dem wir regelmäßig VHS Kassetten und DVDs ausborgen. An unserem 2. Date hat mich der Freund dort hingebracht und ich war total begeistert von der Nostalgie, die dort in der Luft hängt. Seitdem gehen wir regelmäßig hin, um in Erinnerungen zu schwelgen und Filme auszuborgen. Daneben gibt es eine Pizzeria, und somit ist der Videoabend perfekt. Ich könnte stundenlang in dem Landen stehen, DVDs betrachten, VHS Kassetten rausnehmen… ‚Ich erinnere mich, als ich den Film gesehen habe…‘, ‚Kennst du den hier? Das war mein Lieblingsfilm, als ich klein war‘, ‚Schau mal, das war der 1. Film, den ich allein im Kino gesehen habe’…  Billig ist der Spaß sicher nicht, und es ist sicher einfacher, einen Film übers Internet anzuschauen… aber es macht mehr Spaß. Außerdem gibt es dort so ziemlich alle Filme. Und sogar noch Videokassetten.

Da wäre auch noch der erste Frost, von dem ich erzählen wollte… Samstag Nacht hat es zum ersten Mal gefrostet und ich musste meinen Wintermantel anziehen. In der Früh war alles von einer Frostschicht überzogen. Morgens und Abends ist es hier richtig ‚crisp‘, wie wir sagen und ich liebe es. Da macht Spazierengehen gleich viel mehr Spaß! Außerdem ist hier Weihnachtstimmung angebrochen. The Christmasmadness is here… Thanksgiving war kaum vorbei, da wurden die Kürbisse schon weggeräumt und der Weihnachtsdekobeleuchtungskitsch hat angefangen. Seit einer Woche spielen im Radio die Weihnachtslieder auf und ab. Ich habe ein paar Lichterketten aufgehängt und werde auch noch getrocknete Orangenscheibengirlanden aufhängen. Heuer is lowbudget (gerne auch No Budget) DYI und Naturmaterialien angesagt.image image image

image

Aber ich könnte euch von unserem Ausflug erzählen. Letzten Samstag sind wir in die Blue Ridge Mountain gefahren. Unterwegs haben wir Zwischenstop in einem kleinen Deutschen Gasthaus gemacht, wo ich NATÜRLICH Sauerkraut bestellt habe. Es gab auch warme Semmeln… mhmmmm… Und im Hintergrund hat es Schlagermusik aus den 70igern gespielt.  Und wir haben einen Christbaum gekauft (selbst gesägt!) image image image image image image image

Oder ich erzähle euch von dem Abend, als es „The Wizard of Oz“ gespielt hat, und ich eingekuschelt am Sofa lag, heißen Kakao getrunken habe und diesen wunderbaren Klassiker angeschaut habe und am Ende mit Tränen in den Augen Dorothy zugestimmt habe: „There’s no place like home“

 

Oh, und habe ich schon erzählt, dass meine Eltern und meine kleine Schwester in 4(!!!) Wochen zu Besuch kommen???

image

Advertisements

3 Gedanken zu “Worüber soll ich berichten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s