Was soll den das?

Zur Zeit habe ich kein Internet daheim. Und das seit über 2 Wochen. Also muss ich immer auf der Uni, im Café oder im Fitnessstudio süchteln Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. Bis vor Kurzem hätte ich mich nicht als Internetfanatiker bezeichnet. Im Gegenteil- eher Internetgrinch. Aber jetzt habe ich bemerkt, WIE abhängig ich vom Internet bin. Morgens ist der erste Griff zum Handy, schnell mal Blogs lesen, Instagram checken (ohja, ich bin seit einem Monat auf Instagram… und verfluche es mittlerweile schon wieder…), Pinterest (seit gestern und es ist KEINE gute Idee! Ich saß mit einer Freundin beim Kaffee und alles was man hörte war: „Oh, schau das mal an…“ „mhm….“)

BIN ICH ETWA ANONYME WEBOHOLIKERIN?

Aber eigentlich wollte ich nicht Werbung für meinen Instagramaccount machen, oder über meine Internetmisere reden. Ja, was wollte ich eigentlich?

Mein Kopf ist so leer. Wie ausgepustet. Und das liegt nicht daran, dass ich lange Spaziergänge mache und der kalte Wind mein Hirn durchpustet.
Es liegt daran, dass ich zur Zeit ganz furchtbar sentimental und emotional bin. Ich heule ständing. Ein kitschiges Lied im Radio- schnief. Ein romantischer Kuss im Fernsehen, schluchz. Eine Liebeserklärung vom Freund Verlobten- die Tränen rinnen.

Heute vor 2 Jahren habe ich meine Koffer gepackt und bin mit meinen Eltern zum Flughafen gefahren, um in das große „Ein Jahr Aupair In Amerika“ Abenteuer aufzubrechen. Aus einem Jahr wurden 18 Monate, aus 18 Monate wurde: „I met someone and he asked me to stay a little longer“.  Aus „a little longer“ wurde „Do you want to marry me?“ (Und ich heul schon wieder). Am Wochenende haben wir einen Termin gefunden (und ich hatte bis her nur einen klitzekleinen Krisenanfall, weil die Kirche schon ausgebucht ist…).
Mein Herz ist schwer. Schwer vor Freude und Liebe und Aufregung, weil ich bald meinen besten Freund und die Liebe meines Lebens heiraten werde. Schwer vor Trauer und Wehmut, weil ich mich von meinen Eltern verabschiede. Weil meine Mama nicht da ist, zum Hochzeitplanen. Weil ich meine beste Freundin, Schwestern und Mama beim Brautkleid Schauen nicht dabei sein werden, und wir skypen müssen. Weil nicht alle meine Freunde bei der Hochzeit dabei sein werden, weil so ein Flug so teuer ist.

Diesen Freitag soll der Schnee kommen. Die Schule(n) und Universitäten sind ab morgen Nachmittag zugesperrt. Die Supermärkte sind leer geräumt. Wir haben Tonnen an Milch, Brot, Obst und Müsli für den Notfall. Es soll 10 cm Neuschnee geben. (Kein Kommentar. Hier wurde schon mal alles gesperrt, weil wir 2 cm Schnee hatten. Mutter ist die Vorsicht der Porzellankiste. Oder so)

Heute wäre mein Opa 96 Jahre alt geworden. Er ist am Montag eingeschlafen, nachdem mein Papa ihm noch meine Geburtstagskarte vorgelesen hat. Und nicht mehr aufgewacht.

Mein Kopf ist leer, mein Herz umso schwerer.

Advertisements

8 Gedanken zu “Was soll den das?

  1. Liebe Lisa!
    Ich hab leider nicht die richtigen Worte. Die fehlen mir immer wenn ich andere trösten möchte. Das Lied „In Christ alone“ ist aber wunderschön und der Inhalt hat es in sich. Jetzt ist die räumliche Trennung sicherlich nicht leicht zu deinen Lieben. Ich hoffe ihr könnt aber viel skypen und euch austauschen.
    Liebste Grüße, Lena

    Gefällt mir

  2. Hallo!
    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und finde ihn sehr schön und interessant!
    Das Lied „Von wunderbaren Mächten …“ habe ich mit meiner kleinen Tochter auch schon angesehen, selbst am Klavier gespielt (ähm, also natürlich nicht so professionell wie Hr. Fietz) und gemeinsam gesungen. Es ist einfach ganz toll und ich kenne es noch aus der Schulzeit, die bei mir schon ein bisschen länger zurückliegt.
    Aber eigentlich wollte ich vor allem noch sagen: Waaas? Wegen 10 cm Neuschnee alles dicht machen! Das ist genial! Wenn es das bei uns (Österreich) auch einmal geben sollte müssten sehr viele Leute autark werden, weil es wochenlang nichts einzukaufen gäbe 🙂
    Freundlicher Gruß aus Österreich & wunderschöne Entwicklung „a little longer -> do you want to marry“
    Ich wünsche Alles Gute für die Hochzeitsvorbereitung und die Hochzeit selbst natürlich 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s