Wenn die Trauzeugin zu Besuch kommt.

Hier war es schon wieder ein Zeiterl still… liegt wohl daran, dass ich 1. so lang krank war, 2. ich mich im Endspurt des Semesters befinde (und manche meiner Professoren sind sehr organisiert: „oh, wir hben nur noch 2 Wochen, also musst ihr jetzt noch 3 große Arbeiten abgeben. Also: nächste Woche Abgabetermin für eine 10 Seiten Arbeit über die Auslöser des 1. Weltkrieges/die Transgenderdiskussion/ Donald Trump/ was auch immer Hauptsache 10 Seiten“) und 3. war meine beste Freundin/Trauzeugin/Partner in Crime zu Besuch.

Oh, war das eine schöne Zeit. Wir sind (mehr oder weniger) gemeinsam aufgewachsen (meine Schwestern waren mit ihr gemeinsam im Kirchenchor), wir waren auf der gleichen Schule (sie aber zwei Klassen über mir), dann waren wir in der selben Jugendgruppe… aber so richtig befreundet/gekannt haben wir uns nicht. Mein bester Freund war sehr gut mit ihr befreundet, und so haben wir dann gemeinsam ihre erste Wohnung hergerichtet (eine 1950iger Wohnung im 5. Stock, ich habe in meinem Leben noch nie so viel Tapete gekratzt! Als wir dachten, wir hatten ENDLICH die letzte Schicht einer schmutziggelben Tapete mit riesen rosa Rosen abgekratzt, kam NOCH eine Schicht!) Wir waren in der gleichen Partyclique (ich oute mich jetzt mal als Partymaus hier: 3 Tage wach, geht scho gehma vuigas!), und irgendwann sind wir dann gemeinsam frühstücken gegangen, ins Kino, zum Nachmittagskaffee, Sonntags nach dem Gottesdienst noch Essen… und dann gemeinsam in den Urlaub nach London… und langsam bahnte sich eine Freundschaft an. Das ist jetzt 7 Jahre her und bis jetzt haben wir noch nie mehr als ein Jahr gemeinsam im selben Ort/Land gelebt: erst war ich in Schweden, als ich heimkam, ist sie in die USA zu einer Bibelschule, als sie heimkam, waren wir erst mal ein Zeiterl gemeinsam in Österreich, fur kurze Zeit haben wir auch gemeinsam gewohnt (best time ever!) und dann ging es für sie in die USA, als sie heimkam, ging ich in die USA und so führen wir jetzt seit zwei Jahren eine Fernbeziehung. Zum Glück gibt es Skype, WhatsApp, Emails und Instagram!

Jedenfalls kam sie letzte Woche zu Besuch, und obwohl ich Uni hatte, hatten wir doch eine genial Zeit (ich habe ja so geniale Zeiten, wie: 13:00-14:50, 16:30-17:15.) Mir ist es sehr wichtig, dass ich meinen Freunden und Familie, die zu Besuch komme, meine Lieblingsorte und Lieblingsmenschen hier vorstelle. So bekam sie die Möglichkeit, nicht nur meine Lieblingsecken und Lieblingscafés zu entdecken, sondern auch einige meiner Lieblingsmenschen.
Unter anderem sind wir in den Ort gefahren, an dem wir uns verlobt hatten. Der Park gehört zu einem Museum und ohne Ticket darf man da eigentlich nicht rein, aber mittlerweile bin ich ganz gut im Augenklimpern , und so durften wir rein!:-) (ooooh, I just wanted to show her where we got engaged… klimper klimper)

Das Wetter war herrlich (diese Woche hat es übrigens geschneit und Minusgrade). Wir waren viel spazieren, haben gemeinsam gekocht, sie war mit in meiner Dienstagsbibelrunde, wir haben viel gelacht (oh man, mir war gar nicht bewusst wie laut ich lache, bis mich jemand darauf angesprochen hat! Und sie meinte: ich hab dich schon vom Weiten Lachen gehört) sie war mit auf der Uni und hat einige meiner Unikollegen kennengelernt, wir waren bisschen shoppen, Hochzeitsbrainstorming und natürlich wurde Bibel gelesen und gebetet! Das genieße ich ja am allermeisten: tiefe, lange Glaubensgespräche und Gebet! Wir durften such ganz arg Gottes Schutz sehen, als es an einem Tag eine Schießerei gab, nur 5 Minuten von unserer Wohnung entfernt, an der Autobahnabfahrt wo ich IMMER abfahre, nur an dem Tag habe ich eine andere genommen (warum auch immer…). Ein Verrückter hat einfach so einen Polizisten erschossen. Ich begreife das nicht und war ganz geschockt, als ich SMS und Anrufe bekommen habe: „Geh sofort in die Wohnung und geht nicht raus!“ „Geht es euch gut? Ich hab von der Schießerei gehört…“ Wie kann man einfach beschließen, einen anderen Menschen zu erschießen?

 

Und weil wir hier im Amiland sind, ich bald heirate und es so Sitte ist, fand auch meine Bridalshower statt! Die Schwiegermutter, Schwägerin und ihre Freunde haben sich selbst übertroffen! Mir als Kontrollfreak fällt es ja EXTREMST schwer, Verantwortung abzugeben und andere machen zu lassen. Und das war auch diesmal schwer, weil ich hab so meine Vorstellungen und was, wenn sie was vergessen? Ich hab ihnen einfach meine Pinterestsammlung gezeigt, und sie machen lassen! Und es war genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte!

Meine Gastfamilie kam auch, nur der Bub, der kam nicht mit (er war so traurig, weil er „my Isa“ sehen wollte, dass seine große Schwester ihn einen Rock angezogen hat, um ihn als Mädchen zu verkleiden, weil O-ton: „it is a girl’s party, but I dressed him up as a girl so I guess he can come. No one will see that he is a boy“) (ich habe erst überlegt, ihn auch einzuladen, aber habe dann beschlossen, nur die Mama und Mädchen einzuladen).

Nach Washington DC sind wir natürlich auch!

So, genug geschwafelt, hier mal Fotos!

2016-03-29 08.39.44 HDR

etwas, das uns schon immer verbunden hat, ist die Liebe zum Frühstü. da wird aufgedeckt!

2016-03-29 08.40.05 HDR

Das ist Fred, mein Flamingo mit Sinn.

2016-03-30 13.26.12

Hier haben wir uns verlobt. Also Daniel und ich, nicht Rebekka und ich

2016-03-31 12.05.31

Bei uns ums Eck hat ein Biscuit Laden geöffnet, wo es die besten Buttermilkbiscuits auf der Welt gibt. Und immer mit dabei ist unser Longtimecrush, Ryan.

2016-04-01 13.32.49

Picknickprayertime! Im Hintergrund ist übrigens die Highschool vom Herrn zu sehen. An dem Tag war es so warm, wir haben sogar nen Sonnenbrand bekommen. 2 Tage spä hatten wir Minusgrade.

2016-04-01 18.51.02

Wine&Art im Kunstmuseum. Lecker Coctails, Muscheln und Gespräche.

2016-04-02 14.04.56

Bridalshowertime! Und ja, ich trage einen Hut.

2016-04-02 14.07.13

Diese Leckereien haben die Schwiegermutter, die Schwägerin und ihre Freunde selber gemacht. Die spinnen ja! So lecker!

2016-04-02 14.08.40

meine große, kleine Maus. (Natürlcih im Dirndl!) ihr Kommentar: „Thank you for inviting me. I hope you have a happy life“ Ihre Schwester hat mir eine Karte geschrieben: „I hope you had a happy easter. You are the best“

2016-04-02 14.45.23

Jeder Gast bekam ein Teeset, das er behalten durfte!

2016-04-02 14.41.14

Als der gute Mann drei Jahre alt war, hat er seiner Mama bei einem Shoppingtripp, als sie auf der Rolltreppe waren, verkündigt: „When I get married, my wife is gonna have a jeans purse“. (Jeanspurses waren wohl in den 80igern ur modern). Also hat die Mama eine Jeanstasche gekauft, als wir uns verlobt haben, und mir geschenkt.

2016-04-02 14.45.29 2016-04-02 16.04.43

2016-03-30 13.20.54 2016-03-30 13.53.36 2016-03-31 09.59.50-1 2016-04-03 12.10.37 2016-04-03 15.59.29 2016-04-03 19.30.07-1 2016-04-03 19.33.42 2016-04-04 11.38.53

Ohja, es war eine gute Zeit.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Wenn die Trauzeugin zu Besuch kommt.

  1. das klingt nach einer wunderbaren Zeit für euch beide … sowohl die Vergangenheit, als auch jetzt in der Gegenwart!
    meine beste Freundin – die wohl auch meine Trauzeugin werden würde, sollte ich mal heiraten … ihre Trauzeugin war ich schließlich auch 😉 – wohnt auch etwas weiter entfernt und wir sehen uns meist nur 4- 5 mal im Jahr. aber genau, weil die Freundschaft trotzdem so gut funktioniert und uns dabei so wichtig ist, wissen wir was wir aneinander haben.
    das ist sehr wertvoll 🙂

    euch also eine wunderbare Ehe und tolle Freundschaft!
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s