Sonnenbaden mit 14 vs. Sonnenbaden heute.

Gestern habe ich es getan. Ich habe mich an den Pool gewagt. Wir haben im Gebäude einen Pool und da es gestern sage und schreibe 30 Grad hatte (und es wird noch heißer!), habe ich mein Badetuch, mein Buch, meine Wasserflasche und mein Kapperl gepackt, und habe mich auf die Liege geschmissen.

Nur um 5 Minuten später furchtbar verschwitzt und unendlich genervt wieder zu gehen. (Okay, ich habe es ganze 45 Minuten ausgehalten!)

Ich bin nun mal keine Poolliegerin/Sonnenanbeterin. Ich liiiebe Wasser, gehe unglaublich gerne schwimmen, an den See und an den Fluss. Aber Pool? Nein Danke.

Es war laut (unsere lieben Collegestudenten haben ihren Ghettoblaster dabei und fleißig ein Bier nach dem anderen gezischt, während die Boxen gedröhnt haben und verzweifelt angebaggert wurde- ich habe mit einem sehr finsteren Blick sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass bei mir umsonst gebaggert wird!

Als ich da so vor mich hinschwitze und im 10 Minuten Takt Sonnencreme mit LSF 70 geschmiert habe, dachte ich mir, wie sehr sich mein Sonnenbadenverhalten doch geändert hat in den letzten 10 Jahren (oder so).

War es früher möglichst knapper Bikini (man will ja möglichst gebräunt sein), möglichst wenig Sonnencreme, und wenn, dann mit höchstens 20 LSF, ist es heute LSF 70, im Schatten und was den Bikini angeht: Badeanzug bitteschön. Und Kapperl.

Klar will ich etwas Bräune bekommen und nicht so leichenblass rumrennen wie sonst immer, aber mir ist inzwischen wichtiger, dass meine Haut geschützt ist und ich keinen Hitzeschlag bekomme. Außerdem langweile ich mich furchtbar am Pool, egal wie spannend das Buch ist, nach spätestens 1 Stunde ist mir fad und ich muss etwas anderes machen.

Also lieber rein in die Klimaanlage:-)

Mittlerweile bin ich voll die Sonnenschutzpredigerin geworden, immer Sonnencreme dabei, immer brav einschmieren!

Also, habts es fein, genießt die Sonne und trinkt brav Wasser. (und BITTE BITTE schüttet kein Bier in den Pool. Ich weiß, ich weiß, ich bin die genervte Nachbarin, die wegen jedem Sch. sich beschweren geht, aber, Bier im Pool brauch ich nicht^^ ich verstehe ja, school’s out for summer und ich freue mich ja, aber dennoch).

Lieber Eis als am Pool schwitzen. Wobei, das Buch ist schon sehr gut…

Advertisements

3 Gedanken zu “Sonnenbaden mit 14 vs. Sonnenbaden heute.

  1. „Wir sind ja nich im Gänsehäufl gell!“ 😉 War der Joschi a scho da, hallo schöne Frau!

    Lisa, ich staune immer mehr wie ähnlicher ich dir werde, was so WErte, Grundsätze und Einstellungen angeht. Ich merke, mit jedem Jahr das ich älter werde, konzentriere ich mich immer mehr um andere Dinge – wichtigere Dinge.

    Und zum Pool – ich halt das auch nicht aus, nicht nur, weil meine Haut so hypersensibel ist, sondern weilc ich die Hitze auch nicht pack – 25 Grad, Sonnenschein, passt perfekt 🙂 SChatten sowieso und Sonne nur bissal – und ohne Sonnenschutz gehe ich sowieso nicht mehr aus dem Haus.
    Und während der Reha habe ich den Badeanzug wieder lieben gelernt! Kein ständiges Herumzupfen und -rutschen, kein Baucheinziehen, sorgenfreies in die Wellen schmeißen (ich meine AquaFitness machen ;))

    Dann Schwitz gut 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s